Bock auf Randale!? - in Münster

Bock auf Randale!? - in Münster

Bock auf Randale!? - in Münster

Ultras im Theater – das Theaterstück ‚Bock auf Randale!? - Ultra ein Leben lang‘ feiert Premiere in Münster

Nach über einem Jahr Recherche in einer der spannendsten, kontroversesten und ständig größer werdenden Jugendbewegungen hat die Theatermafia mit ‚Bock auf Randale?! – Ultra ein Leben lang‘ ein besonderes Theaterstück auf die Bühne gebracht

Widersprüchlichkeiten und Radikalität sind in unterschiedlichen Ausprägungen Bestandteile fast aller Jugendbewegungen. In kaum einer Szene werden diese Kennzeichen jedoch so offensichtlich wie es in der Ultra-Bewegung der Fall ist. Gerade hier findet seit Beginn der Bewegung in Deutschland Anfang der 1990er-Jahre eine scheinbar nicht endende Findungsphase statt, die immer wieder zu unterschiedlichen Konflikten führt.

Die Theatermafia hat sich dieser Szene mit vielen, der ihr eigenen Widersprüchen gewidmet. Es wurden über anderthalb Jahre Ultras vom SC Preußen Münster im Stadion und Clubheimen besucht, Interviews geführt und diverse Texte zum Thema studiert. Entstanden aus dieser langen Recherche-Phase ist ein Stück zwischen Abenteuerlust und Veränderungsdrang, zwischen Ausbrechen und Begrenzen, zwischen Freundschaften und Feindschaften, zwischen Zerstören und Unterstützen, zwischen Öffnen und Verschließen.

Für die Theatermafia – das Theater des ]pg[ Jugendzentrums im Paul-Gerhardt-Haus – stellte dieses Projekt eine besondere Herausforderung dar. Die Kontaktaufnahme und die gemeinsame Arbeit mit der Ultragruppierung, aber auch die künstlerische Aufarbeitung der sehr kontroversen Thematik, war von Höhen und Tiefen gekennzeichnet. Diese Erfahrungen beziehen die Regisseure Olaf Herzog und Jan Siebenbrock in das Theaterstück mit ein.

Die Theatermafia des ]pg[ bietet bereits seit 10 Jahren besonderes Jugendtheater über die Möglichkeiten des klassischen Jugendzentrums hinaus. Dabei bewegen sich die Macher ständig im Spannungsfeld von pädagogischem Anspruch und künstlerischer Qualität. Eine große Rolle spielen hierbei externe Förderungen. Nur durch Unterstützung des LWL und des Fond Soziokultur konnte das aufwendige Projekt ‚Bock auf Randale!? - Ultra ein Leben lang‘ realisiert werden.


Im Stück kämpfen fünf Schauspieler – drei davon aus dem direkten Umfeld der Ultras aus Münster - als die fiktive Gruppierung ‚Mauritz Maniacs‘ mit sich, mit der Umwelt, mit Vorurteilen. Dabei gelingt es Siebenbrock und Herzog die Faszination der Ultras für ihre Gruppe, ihre Sache und ihren Sport zu vermitteln - ganz ohne den klassischen Griff in die Klischeekiste. Ultra sein kann man nicht erklären, man muss es erleben. Denn es bedeutet mehr als nur „Fußball-Fanatiker zu sein, der wieder im Schnee und Matsch, bei Null Grad, 90 Minuten volle Power gegeben hat“.

‚Bock auf Randale!? – Ultra ein Leben lang‘ feiert am 25.07. um 20:00 Uhr Premiere im Geomuseum, Pferdegasse 3, 48143 Münster. Weitere Aufführungen: 26.07. und 27.07. jeweils 20:00 Uhr.

Karten unter: 0251/54036 oder unter info@theatermafia.de.

undefined
Weitere Informationen:

Ansprechpartner für Presse:

Olaf Herzog
Diepenbrockstr. 34
48155 Münster
0162/1338703
info@theatermafia.de

verfasst von Julika Tulipa am 08. Jul. 2014